Archive for Dezember 2014

2014 im Rückblick

31. Dezember 2014

Die WordPress.com-Statistik-Elfen haben einen Jahresbericht 2014 für dieses Blog erstellt.

Hier ist ein Auszug:

Ein New York City U-Bahnzug fasst 1.200 Menschen. Dieses Blog wurde in 2014 etwa 5.100 mal besucht. Um die gleiche Anzahl von Personen mit einem New York City U-Bahnzug zu befördern wären etwa 4 Fahrten nötig.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Silvester – Gassi !

31. Dezember 2014

Neujahr 3 *****

Silvester – Gassi!

Ein satirischer Jahresrückblick auf das Jahr 2014

Früher als sonst, an Silvester, machten sich Gavin& Jerry, auf den Weg zur Pipi-Baum-Schule. Die beiden Yorkies wollten bevor die Knallerei losging, ihre Beinchen heben.
Die beiden Yorkies liefen nebeneinander har und unterhielten sich über das zu Ende gehend Jahr.

Am schönsten waren die Ausflüge, die die beiden Yorkies getrennt voneinander und gemeinsam mit den anderen Tieren unternommen haben. Die Ausflüge zum See und die Besuche bei Jerry & Joey im Garten. Da sind so lustige Kois im Teich und Hope (die Mama von Jerry und Joey) ist da auch schon schwimmen gegangen!
Schön war auch dass die zerrupfte Henne, die immer von den anderen Hühnern gequält wurde, ihre Ruhe hat. Mittlerweile hat sie sich zu einer schönen Henne gemausert und hat sogar einen stattlichen Hahn gefunden. Sie teilt sogar ihr Nest mit ihm!
Wenn Gavin ehrlich ist, findet er auch was schön was eigentlich nicht wirklich schön aber gerecht ist. Es ist gerecht, das die Schwarze Witwe so unglücklich mit ihrem Befruchter ist. Jeder bekommt was er verdient und sie hat nichts Besseres verdient. Hat sie doch so vielen Tieren aus der Street-Dog-Gang, der Underground-Gang und den Seriösen Rassehunden, das Leben schwer gemacht.
Schön ist auch dass die dicke Straßen .Katze und ihr Nicht-Partner, das Weite gesucht haben und nun in der Hundehütte der Bulldogge untergekrochen sind. Es geht doch nichts über einen so kuscheligen Schlafplatz oder?

Richtig schön ist es das die plärrende Schnullerbacke und seine Menschen- Mama, die Beine in die Hand genommen haben und sich jemand anderen zum Nerven gesucht hat. Ihr Gefolge einschließlich des Schwarzen Raben, haben sie gleich mitgenommen. Das ist fein. Da rutschen wir wenigstens nicht mehr auf deren Schleimspur aus … LOL… meinte Jerry und kugelte sich vor Lachen im Schnee.

Alles andere hat sich ja nicht gravierend geändert.

Nun bleibt zu hoffen dass alle Tiere weiterhin viel Spaß an der Pipi-Baum-Schule haben und wir noch mehr zu erzählen haben.

Wir, Gavin & Co. Wünschen euch :

*****

Neujahr 1 *****

1. Weihnachtstag

26. Dezember 2014

Veröffentlicht auf Facebook am 25.12.2014

Guten Morgen !

Der 1. Weihnachtstag ist da und ich nerve euch mal nicht mit meinen täglichen Wetterinformationen.
Ich habe gestern viele Stunden am PC verbracht und mit Menschen über Facebook ( öffentlich) oder über PN geschrieben. Auch per mail habe ich mit einem Freund geschrieben.

Ich bin erleichtert, erstaunt, erfreut und gleichzeitig aufgerührt… .

Sicher fragt ihr euch warum?

Diese Frage kann ich euch beantworten.
Ich bin erleichtert weil ich mich öffentlich geäußert habe und absolut ehrlich dabei war.Obwohl, als ich das zum 1.mal am See auf meinem Geburtstagsgrillen gemacht habe und dies dann auch spontan mit einer Rede gemacht habe, habe ich größte Mühe gehabt meine Tränen zu unterdrücken und ich hatte riesige Angst.
Die Reaktionen waren folgende :
Zwei meiner Freunde strahlten übers ganze Gesicht und freuten sich. Die waren mächtig stolz auf mich weil ich mich getraut habe so etwas zu sagen. Ein Freund war ganz still und wurde immer stiller und einige Tage später redeten wir darüber. Auch er sagte dass er sich das nie trauen würde und versprach mir, mir nie mehr weh zu tun. Mein ehemals bester Freund blieb ruhig, fand es gut, mußte es erstmal verdauen … .

Ich selber, hatte ja spontan so gehandelt und glaubt mir, es ist mir unglaublich schwer gefallen und noch Tage später hatte ich das Gefühl völlig nackt da zu stehen. Das war so eine Art Seelen Striptease für mich… .

Erstaunt bin ich, das viele von euch sich öffentlich geäußert haben und wirklich sehr lieb zu mir waren.Ich dachte ja ehr das sich nun meine „Feinde „ auf mich stürzen und fürchterlich auf mich einhacken … .

Erfreut bin ich weil ich nie damit gerechnet habe das euch überhaupt interessiert was ich da so von mir gegeben habe und auch das ich bis dato nicht wußte wie viel Freunde ich wirklich habe.

Aufgerührt bin ich weil ich einige mit dem von mir geschriebenem, zum Weinen gebracht habe und weil mich das so berührt habe ich auch wieder weinen müssen… .

Außerdem weiß ich ja das ganz viele Menschen seelische Probleme haben und ich damit ja nicht alleine bin.

So, ich wollte das ihr das wisst !

Heilig Abend 2014

24. Dezember 2014

Zu Weihnachten !

Ich schreibe diese Zeilen für alle meine wirklichen Freunde. Für die, die ich nur aus dem Internet kenne, die, die im wirklichen Leben meine echten Freunde sind und die von denen ich dachte das sie nur Bekannte und keine Freunde sind und zu guter Letzt die, von denen ich dachte das sie echte Freunde sind aber es nie waren.

Mein Leben war immer schon schwer. Mein Leben ist schwer und wird auch immer schwer bleiben.

Sicher denkt ihr was ist nun los?

Eigentlich ist nichts los – oder auch alles los. Alles ist eine Frage der Sichtweise aus der man das von mir geschriebene und aus der Sichtweise, aus der ihr mich betrachtet.

Ich bin ich und ich werde immer ich selber sein. Ich lasse mich nicht verbiegen. Ich rede niemandem nach dem Mund und ich denke und handle nur noch so wie ich es für richtig halte.

Ich sag euch auch warum!

Ich bin depressiv. Ich bin schon so geboren und ich lebe damit. Manchmal gut und manchmal schlecht aber ich lebe. Ich lebe weil ich gerne leben will. Ich liebe das Leben und manchmal hasse ich es auch. Ich liebe meine Hunde und ich liebe meine wirklichen Freunde und ich möchte dass ihr das wisst. Ich liebe es in der Natur zu sein und ich liebe es im See zu schwimmen. Dann bin ich frei und unbeschwert. Ich will mich nicht mehr verstecken und ich will euch nichts mehr vorspielen weil ich ein ehrlicher Mensch bin.

Ich bin wie ich bin und ich bin was ich bin!

Ich bin stolz darauf dass ich versuche ein guter Mensch zu sein. Ich bin stolz darauf dass ich Freunde habe die mich so lieben wie ich bin. Ich bin stolz darauf dass ich es euch einfach so sagen kann auch wenn das ein halbes Jahrhundert gedauert hat. Ich bin stolz darauf dass ich anderen Menschen, denen es noch schlechter geht als mir, Mut machen kann und das wir auch zusammen lachen und zusammen weinen können.

Macht euch keine Sorgen und habt keine Angst. Ich bringe mich nicht um. Dafür ist das Leben viel zu schön.

Ich möchte mich bei euch, meinen richtigen Freunden, bedanken.

Danke!

M…, Du bist ein ganz lieber Mensch und auch wenn viele Yorkie Leute schlecht über Dich geredet haben, Du bist eine wirkliche Freundin. Du bist immer für mich da obwohl Du schon so viele Schicksalsschläge einstecken musstest….

S…, auch wenn ich Dich und Deine Frau nur vom Telefon kenne und aus dem Internet. Danke dass Du mir immer zugehört hast und so offen mit mir geschrieben hast.

H…, H… hat mich auf Facebook wieder gefunden. Wir sind zusammen aufgewachsen und selbst nach vielen Jahrzehnten ohne Kontakt, war es zwischen uns gleich wieder so wie es auch war als wir noch Kinder waren….

W…, W… es war echt lieb von Dir das Du mir so viel über den „Geist der Menschen „ beigebracht hast.

Dann sind da noch meine See – Freunde, die ja erst seit meinem 51. Geburtstag wissen wie ich wirklich bin. Da habe ich mich nämlich geoutet….
Sicher waren die sehr erschrocken aber sie haben sich nicht zurückgezogen und nun kann ich offen und frei darüber reden und schreiben. Einige von ihnen haben mich getröstet als ich geweint habe weil mein ehemals bester Freund mir die Freundschaft gekündigt hat….

Mein ehemals bester Freund. Ich möchte dass Du weißt, ich bin Dir nicht böse. Hätte ich gewusst dass Du noch viel schlimmer dran bist als ich, hätte ich ganz anders mit Dir umgehen können. Das hätte mir einen Ohrpiepser erspart und ich wäre auch nicht so feste hingefallen obwohl ich stehe immer wieder auf und vor allem, ich gebe nicht auf!
Ich baue weiter und immer wieder an unserer Brücke und die, die uns lieben werden uns helfen und von ihrer Seite aus die Brücke bauen. Eines Tages wirst Du auch mithelfen und glaube mir, alles wird so gut dass wir damit leben, lachen und weinen können….

Das wird noch ein hartes Stück Arbeit aber wir schaffen das ….

So, nun ist alles raus.

Ich wünsche euch Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2015
Fühlt euch alle, auch die die ich nicht genannt habe, ganz fest von mir gedrückt.

Eure
Ulla

*****

Weihnachten 2014

*****

Dauerregen im Dezember !

19. Dezember 2014

Jerry Gavin, die mal wieder auf dem Weg zum Pipi – Baum waren ,sind das blöde Wetter echt Leid. Ständig nur Regen, Regen, Regen !

Keiner der Street-Dogs, der Underground – Dogs oder der Seriösen – Rassehunde treibt sich bei solchem Wetter draußen herum.

Die sitzen lieber herum und schauen was es im WWW zu lästern gibt 😉 und gehen eben nur kurz zum „Beinchen heben “ um die Ecke.-

Also blieb Gavin nichts anderes übrig als Jerry mit ein paar ausgesprochenen Gedanken bei Laune zu halten.

Die Modelwettbewerbe waren ja ,so kurz vor Weihnachten, abgeschlossen . Lustiger Weise haben viele Model`s keine Lust mehr gehabt für irgendwelche Solo Models die Statisten zu machen und blieben deshalb solchen Modelwettbewerben, wo „Popo – Kriech- Knutschi “ an der Tagesordnung ist,gleich fern… .

Jerry grinste  und schüttelte sich vor Lachen. Er meinte es bringt ja auch nichts sein Geld für sowas auszugeben. Da kann man sich ja lieber ein Leckerli kaufen und das beim Fressen schön genießen oder eine Runde im See schwimmen und sich dann in der Sonne zu räkeln.-

Die paar armen Tierchen die sowas noch, wenn auch nur durch Anwesenheit, unterstützen sind selber Schuld. Auch diejenigen werden früher oder später,auf üble Art und Weise entsorgt. Das ist bei den Tieren nicht anders als bei den Menschen, meinte Gavin.

Solche Tierchen ändern sich nicht. Bloß gut das wir uns nicht mit solchen Tieren abgeben müssen 🙂 . Es gibt weitaus wichtiger Tiere und Menschen im Leben… .

Die beiden Yorkies waren am Pipi – Baum angekommen, pinkelten sich aus und machten sich dann auf den Heimweg.

 

 

3.Advent

14. Dezember 2014

Guten Morgen !
Heute gehe ich zum Adventssingen ich sage auch warum.
Oft muß man für sich und für und mit Menschen,die man lieb hat,eine Brücke bauen.Wenn diese Menschen Dich auch lieb haben,werden sie helfen damit die Brücke fertig wird und sie werden Dir helfen sie immer wieder zu reparieren wenn sie mal kaputt geht… .

*****3 Advent

*****

Eine Weihnachtsgeschichte !

7. Dezember 2014

Nach langer Zeit liefen Gavin & Jerry gemeinsam zu Pipi – Baum – Schule. Auf dem Weg zum Pipi – Baum bemerkte Jerry das Gavin nicht so fröhlich war wie sonst.

Jerry lief also erstmal neben Gavin her und als sie um die Ecke bogen an der sonst immer die Underground – Dogs waren, fragte er Gavin was er hat. Gavin seufzte und erzählte das ein Yorkie Mädchen sehr traurig ist weil sie ihren besten Freund verloren hat. Das tut ihr so weh das sie an nichts anders mehr denken kann und immer trauriger wird… –

Als sie in der letzten Woche vom Gassi – Ausflug zurück kam, fragte eine Hunde- Ersatzmutti sie ob sie auf ihre kleine Tochter aufpassen könne weil sie einen Termin hatte und die Kleine nicht alleine zu Hause lassen konnte bis der Papa von der Arbeit kam.
Das Yorkie Mädchen willigte ein und kam dann zu der Familie mit dem kleinen Mädchen.

Das ist übrigens die Familie von Plüschi !

Als dann die Mutti der kleinen weg fuhr, fingen die beiden an zu spielen , zu malen und zu basteln. Plötzlich legte das kleine Mädchen die Pfoten auf die Pfoten des großen Yokie Mädchens und sagte: „ Wir sind Freundinnen fürs Leben, und dann kuschelte sich das kleine Yorkie Mädchen an das große Yorkie Mädchen.

Das war so ein wunderschönes Gefühl für das große Yorkie Mädchen.

Als dann der Vater des kleinen Yorkie Mädchens zurück war ,lief das große Yorkie Mädchen nach Hause, kuschelte sich in ihr Körbchen und wünschte sich das ihr ehemals bester Freund es genauso machen würde, wie es das kleine Yorkie Mädchen gemacht hatte… .