Posts Tagged ‘Gavin und Jerry’

Der letzte Tag im Mai !

31. Mai 2014

Gavin & Jerry waren schon früh unterwegs. Die Sonne schien und die beiden Yorkies freuten sich auf ein schönes wochenende mit ihren Familien und Freunden… .

Plötzlich hörten sie wieder dieses ,ihnen schon bekannte brüllen. Die beiden Yorkies trabten etwas schneller in die Richtung aus der das Gebrüll kam.

Kurz vor dem Pipi – Baum sahen sie das kleine Krallen Äffchen am Wegesrand sitzen . Der kleine Affenjunge hatte seine voll gekackte Windel in den Händen und brüllte was das Zeug hielt. Jerry fragte ihn was den los sei und der kleine Affe erzählte dass er von den Mitgliedern aus der Underground – Gang und den Seriösen Rassehunden ,Haue bekommen hat weil er nicht Artig gewesen ist. Zu allem übel hatte er sich vor Angst in die Windeln geschissen. Jerry fragte ihn warum er haue bekommen hatte. Nun ,wie sich heraus stellte hatte der kleine Kerl Geschichten die er gelesen hatte, nicht verstanden,diese falsch weiter erzählt und versucht die Tiere aus der Serösen – Rassehunde – Gang gegeneinander auszuspielen und gegen sie zu hetzen.

Gavin zwinkerte mit dem rechten Auge und meinte dass das wohl dumm für den kleinen Affen gelaufen ist … LOL … es gibt auch Tiere, die solche kleinen Kerle wie den Krallenaffen, schnellt durchschauten und ihm das geben was er verdient :-). Etwas Haue auf den Hintern erhöht hoffentlich dein Denkvermögen . Falls nicht wirst du alles verlieren. Dein Ansehen wird auf den Null Punkt landen und außer ein paar Street – Dogs und deiner Ersatz – Mama wird dich niemand mehr mögen. So tief kann man sinken wenn man nie gelernt hat was ein richtiges Sozialverhalten ist und wie man mit anderen Tieren umgeht 😦 .

So etwas hat sogar die Schwarze Witwe gelernt und ist nun etwas vorsichtiger 😉 !

Bei den Menschen würde man sagen : “ Aus Schaden wird man Klug “ oder man hat zu Geld und wirft es der Justiz in den Rachen 😉 !!!

Advertisements

Neujahrs – Gassi …. !

2. Januar 2014

Normalerweise sind die Neujahrs – Gassi ja meistens Langweilig 😉 ! Außer ein paar betrunken  “ Tierchen “ und ein paar Böllern findet man ja nicht viel auf dem Weg zum Pipi – Baum !

Doch am Neujahrstag 2014 war alles anders. Die Sonne schien den ganzen Tag. Viele Menschen und Tiere machten eine Neujahrsspaziergang oder saßen zu Hause vor dem Fernseher… .

Gavin ,der schon ungeduldig auf Jerry wartete , hatte eine lustige Geschichte zu erzählen .Gleich als Jerry bei ihm angekommen war , machten sich die beiden Yorkie auf den Weg zum Pipi – Baum dabei erzählte Gavin folgende Geschichte :

Also , zu Weihnachten legen einige Leute im Haus denen die sie mögen ,kleine Geschenke vor die Tür. Einige machen das auch ,warum auch immer , erst zu Neujahr 🙂 !

Da wir am Neujahrstag erst etwas später aufstehen machen wir nur ein „um die Ecke mini Gassi “ weil wir so nötig Pipi müssen. Als wir gerade raus wollten ,stand vor jeder Tür auf dem Fußabtreter( damit sind nicht wir Yorkies gemeint ) ein Tellerchen mit je einem Schmetterlings- und einem Käfer – Cake. Mit lecker Schoko und Smarties drauf . darunter eine grüne Servierte und oben ein Fähnchen mit Neujahrsgruß und Name der Spenderin drauf . Das war die graue Maus mit der Brille ,die immer so leise ist und ganz gründlich den Flur sauber macht,es allen recht machen möchte !-

Jerry fand die Geschichte langweilig und Gähnte ausgiebig .

Gavin der das mit bekam erzählte unbeirrt weiter .Frauchen sah leider sofort die Cakes und zog an unseren Leinen . So ein Mist , wollte ich doch gerade meine kleine rosa Zunge in Richtung Cake schnellen lassen. Die rochen so lecker nach Cake und Schoko … mmhhhh . Frauchen brachte die Cakes rein und stellte sie auf die Anrichte in der Küche. Nun vor gewarnt hielt sie uns beim Verlassen des Hausen an der Leine,kurz damit wir nicht bei den anderen Nachbarn schlecken konnten obwohl bei der „Roten ollen Katze und ihrem ollen Kater hätte ich gerne mein Beinchen gehoben und etwas „Sauce“ an die Cakes zu plazieren und ich glaube Frauchen hätte gerne ihren Schuhabdruck an die Cakes von der “ Roten “ und ihrem komischen Kater hinterlassen. Das habe ich an Frauchens Gesicht gesehen .Aber nicht weiter sagen ,Jerry !-

Jerry bekam langsam Spaß an der Geschichte und wollt wissen wie die Geschichte weiter geht. Gavin grinste übers ganze Gesicht und erzählte weiter.

Also, gegenüber , bei der „Grauen Katze “ standen auch die Cakes  und als wir vom um die Ecke mini Gassi zurück kamen war die Cakes von der  “ Roten “ verschwunden. Aber nicht geklaut… . Die „Rote“ hat sie rein geholt . Die schnüffelt immer hinter uns her und wenn wir Gassi gehen kommt sie aus ihrer Behausung und macht den Kontrolleur 🙂 .Die will immer an unserer Pipi reichen und behauptet wir machen unser Geschäft im Flur. Machen wir aber nicht 🙂 ! Warum auch ,wir gehen ja immer zum Pipi -Baum !

Später machte sich Frauchen auf den Weg zu den Gänsen und wollte etwas Sonne genießen . Die Cakes vor der Tür der „Grauen“ waren immer noch da… . Als Frauchen drei Stunden später von den Gänsen zurück kam , standen die Cakes vor der Tür der “ Grauen “ immer noch da. Um Frauchens Nase wehte ein Duft der immer dort wehte wenn die „Rote “ im Begriff war ihre Behausung zu verlassen. Es war nicht der Duft nach Schoko – Cakes… . Auch nicht der Duft von Hunde oder katzen Pipi.. .

Nein , es war der eklige Duft der Düfte den die “ Rote “ immer auf ihr Fell sprühte damit ihre Flusen etwas nach Fell aussehen . Gavin hasste diesen Geruch ,den er nur zu gut von völlig eingesprühten Yorkies auf den Model- Wettbewerben kannte oder von Omis die ihre Flusen so aufhübschten 😉 …. .

Normalerweise benutzt man das Zeug im eigenen Badezimmer aber nicht auf dem Hausflur ,meinte Jerry und … lachte. LOL was für ein Ferkel ist die “ Rote “ ,tut immer so fleißig und ordentlich aber in Wirklichkeit stinkt sie den anderen  im wahrsten Sinne des Wortes die Bude voll . Bähhhhh wie ekelig  😉 !-

Bleibt nur zu hoffen dass die “ Graue “ als sie nach Hause kam nichts von den Cakes gegessen hat und dass sie nicht an ihrem Gaumen kleben wie die Flusen immer an der „Roten “ kleben… meinte Gavin .Schade dass unser Freund Plüschi sich die Cakes nicht vorher schmecken lassen hat, wir hätten es ihm gegönnt und auch nichts verraten 🙂 …  LOL !

Heilig Abend , Zeit der Besinnlichkeit !

24. Dezember 2013

Weil heute Heilig Abend ist und die beiden Helden unserer Storys auch auf ihre Bescherung warten ( damit meinen sie kein Malheur auf dem Wohnzimmer Teppich … ),machten sie sich schon am frühen Nachmittag auf den Weg zum Pipi – Baum .

Komisch ,selbst die Street -Dogs , die Underground – Dogs , die Seriösen Rassehunde und die „Gang – Losen “ , Nils der Ganter, die Graue und die Rote Katze , waren alle unterwegs zur Pipi- Baum – Schule … .

Gavin mußte zugeben dass das Wetter so gar nicht Weihnachtlich war. Es stürmte und regnete und war viel zu warm für das Weihnachtsfest.  Im Stillen hatte er sich viel Schnee gewünscht und etwas Glatteis. Dann hätte sich die Rote bestimmt mächtig auf ihren alten Hintern gesetzt … . Jerry fand das Wetter Klasse . So könnte er ohne Schneeknuppel im Fell zum Pipi – Baum laufen und die Zeit bis zur Bescherung ging dann schneller vorbei 🙂 !

Unterwegs sahen sie einige Underground – Mitglieder , wie diese versuchten den dicken Nils zu fangen und zu schlachten 🙂 .Scheinbar hatten die kein Geld für die Weihnachtsgans und versuchten sie so einen Festagsbraten , der fast nichts kostet , zu fangen . Jerry fand das schäbig. Er konnte Nils ,die alte Futterbacke , auch nicht leiden aber er mochte auch nicht dass Nils auf den Tellern der Underground – Dogs landete. Der sollte doch lieber ein wenig diäten und dann zurück nach Skandinavien fliegen. Da kann er dann den Län. Leuten mit seinem Geschnatter auf die Nerven gehen. Die sind dort ja alle so toll und sicher auch gemütlicher als wir hier .

Jerry rannte also Kläffend hinter den Underground – Dogs hinterher und verscheuchte sie  damit der dicke Nils in Ruhe in Sicherheit watscheln konnte. Ein Stück weiter spinnte die Schwarze Witwe weiter ihr Netz und sagte ihre Opfer aus,bevor sie sie fallen ließ… Die Street – Dogs saßen zusammen und tuschelten hinter ihren vorgehaltenen Pfoten und verhielten sich ganz ruhig . Fragt sich nur woran das liegt ? Vielleicht sind die ja total eingeseift von Tieren die so viel Wert auf Reinlichkeit legen und selber nur Gift verspritzen dass auch noch einen penetranten Gestank abläßt. So ähnlich wie es bei den Skunken im Zoo ist. Wenn die angegriffen werden. drehen sie sich um ,heben den Schwanz und verspühen einen penetranten Geruch der sich tagelang nicht abwaschen läßt . Bähhhh wie ekelig . Gavin kannte diesen Geruch aus den Erzählungen seines Frauchens 🙂 !

Kurz vor der Pipi – Baum – Schule trafen Gavin & Jerry auf die dicke Strassen – Katze und ihren Gestiefelten Kater. Die beiden waren wohl draußen weil es nicht so kalt war und sie auch ohne ihre Felle nicht so feste frierten wie im letzten Jahr  🙂 ! Zum zanken hatten sie wohl keine Lust . Vielleicht waren sie ja auch an der Glühweinbude vom Weihnachtsmarkt versackt und waren deshalb so gut aufgelegt 🙂 … LOL !

Jerry war schon ganz gespannt was zu Silvester so alles passiert und als Gavin im leise erzählte dass bei den Littlefoot Yorkies das Christkind schon einen Tag früher angekommen war ,wollte Jerry schnell nach Hause um zu sehen ob das Christkind schon bei ihm und Joey Zuhause war …. !

Gavin Weihnachten klein Kante Schrift St

Was ist … ?

3. November 2013

An der Straßenecke wartete Jerry schon ganz unruhig auf Gavin. Sicher fragt ihr euch warum er so unruhig war 😉 ! Jerry mußte ganz nötig Pipi und da Gavin etwas spät drann war, wurde Jerry von Minute zu Minute unruhiger .

Als Gavin dann bei Jerry ankam, rannten die beiden erstmal schnell los. Am Pipi – Baum angekommen pinkelten sich die beiden Yorkies aus und liefen dann weiter zum Treffpunkt der Underground -Gang. Dort standen schon einige Gang – Mitglieder zusammen und taten dass was sie immer tun. Sie lästerten 🙂 .

Etwas abseits saß die demente Ratte und versuchte gerade ihr Zeugs für die Beißerchen los zu werden.

Gavin flüstere Jerry zu dass die Zuhörer der  Probanden sind und alle Mittelchen an ihnen getestet werden. Jerry grinste und fragte Gavin was Probanden sind. Er kannte die Bedeutung des Begriffs nicht . Gavin erklärte ihm folgendes :

Ein Proband ist ein Mensch oder ein Tier der sich bzw. seinen Körper für verschiedene Tests zur Verfügung stellt.und man die Auswirkungen eines Produktes feststellen kann bevor es in den Handel kommt .Das können z.B. Medizin , Menschen – und Hunde – Essen sein , Spielsachen usw.

Im Volksmund sagt man dazu “ VERSUCHSKANINCHEN “ !

Es gibt aber auch Menschen oder Tiere die probieren selber etwas aus . Das nennt man dann Selbstversuch !

Jerry fand Gavin Ausführung lustig und meinte dann dass sein Frauchen sich auch mit  Schlämmkreide  ( Calziumcarbonat )  die Zähne putzt genau wie sie es bei Joey und ihm macht . Die benutzt sogar  Für Joey und mich , eine Akku Zahnbürste ( eigentlich ist die für Kinder ) …

Gavin grinste nun auch weil er wußte dass sein Frauchen ihn und die anderen Littlefoot Yorkhire als Probanden benutzt hat und im Drogeriemarkt war um für uns eine Akku Zahnbürste (extra für Kinder ) zu kaufen. Da kann man den Yorkies wirklich wunderbar die Zähne putzrn und das geht auch noch viel schneller als mit der Hunde – Zahnbürste, Läppchen oder sonstigen Mittelchen …. . Die Schlämmkreide kennt Frauchen schon viele Jahre und die kann man in jeder Apotheke für „kleines Geld “ kaufen.

Die beiden Yorkies liefen weiter ….

So einfach kann das (Proband – Leben sein … 😉 !